Title


Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa geschlossen
So 11-18 Uhr
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail: info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


„Der Wind von Dunhuang – Chinesische Malerei von Zhang Weiping“

Vernissage :Mittwoch, 29. März. 2017, 19:00 Uhr
Ausstellung bis zum 5. April 2017
Ort: Chinesisches Kulturzentrum Berlin,
Klingelhöferstraße 21, 10785 Berlin


Vor mehr als 2000 Jahren erschloss der Gesandte der Han-Dynastie Zhang Qian in der Westregion die durchgehende Landverbindung zwischen Ost und West, die Europa und Asien verbindende „Seidenstraße“. Seitdem erzählt man sich die eindrucksvolle Geschichte vom freundschaftlichen und für alle vorteilhaften Austausch zwischen den Völkern entlang dieser Straße. In unserer Zeit hat die chinesische Regierung die Raum und Zeit überspannende großartige Vision zum gemeinsamen Aufbau des Wirtschaftsgürtels entlang der Seidenstraße und der maritimen Seidenstraße des 21 Jahrhunderts entwickelt. Es handelt sich um ein Konzept, das Altes und Gegenwärtiges miteinander verbindet, China und das Ausland einander näher bringt und dem modernen Trend von Frieden, Entwicklung, Zusammenarbeit und gegenseitigem Vorteil entspricht. Dieses Konzept verkörpert den Traum von einer blühenden Entwicklung aller Länder entlang der Seidenstraße und es gibt der alten Seidenstraße einen ganz neuen, zeitgemäßen Inhalt.


Das in der Provinz Gansu gelegene Dunhuang galt schon einst als „ein Ort, an dem die vier großen Zivilisationen der Welt zusammenfließen“. Dunhuang ist eine prachtvolle historische Stätte an der Seidenstraße, eine Miniatur der Entwicklung der Religionen, gleichzeitig aber auch ein Tempel der Kunst und ein Palast der Zivilisation. Dunhuang hat den Ruf ein „Museum der Kunst des Ostens“ zu sein. Der Ort bezeugt die glänzende Kultur des chinesischen Altertums vor elf Jahrhunderten und führt diese fort. ZHANG Weiping hat die Elemente der Dunhuang-Kultur erforscht und erschlossen. In seinen Arbeiten schildert er mit intensivem Tuschestrich die Wandlungen und Mysterien der Geschichte. Er zeigt den einzigartigen regionalen Stil und das geistige Gepräge der Seidenstraße. Dabei gelingt es ihm, romantische Stimmung und Realismus zu einer Einheit zu verbinden.

Die Ausstellung „Der Wind von Dunhuang – Chinesische Malerei von ZHANG Weiping“ zeigt 50 Werke zu realistischen Themen. Sie sind das exquisite Ergebnis einer vieljährigen schöpferischen Arbeit des Künstlers und die geordnete Zusammenfassung seiner Entdeckungsreisen. Wir hoffen, mit dieser Ausstellung den kulturellen und künstlerischen Austausch zwischen China und Deutschland sowie das gemeinsame Lernen voneinander zu fördern.

Zhang Weiping


Künstler ersten nationalen Ranges, Mitglied der Chinesischen Künstlervereinigung, Stellvertretender Vorsitzender der Künstlervereinigung der Provinz Gansu


Abteilung für kulturelle Veranstaltungen
Chinesisches Kulturzentrum Berlin