Title


Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa geschlossen
So 11-18 Uhr
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail:
info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


Kooperation und Erfolg–One Belt, One Road
Internationale Druckgrafik-Ausstellung


Vernissage: 10.12.2019, 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 10.12.2019 bis 29.01.2020

Ort: Chinesisches Kulturzentrum Berlin,
Klingelhöferstraße 21, 10785 Berlin





Die Ausstellung „Kooperation und Erfolg - One Belt, One Road - Internationale Druckgrafik-Ausstellung“ nimmt die Druckgrafik, als traditionelles Medium bildender Künste, mit ihren zeitgenössischen und internationalen Merkmalen, als Ausgangspunkt, um Kunststile verschiedener Länder zu präsentieren. Die vom Chinesischen Kulturzentrum Berlin und dem Network of Culturalink Entities veranstaltete Ausstellung bietet eine Plattform für internationale Kunst verschiedener Staaten, die, entlang der Neuen Seidenstraße gelegen, mit der Initiative „One Belt, One Road“ in Beziehung stehen und fördert das gegenseitige Verständnis und Lernen zwischen Künstlerinnen und Künstlern ebendieser Länder. Das Projekt dient dem Ziel der Förderung einer friedlichen Zusammenarbeit, der Offenheit und Toleranz für Kooperationen und gegenseitigen Erfolg, und trägt dabei zur Stärkung der internationalen Freundschaft und der gegenseitigen Verbundenheit bei. Die Ausstellung präsentiert 37 erlesene Grafikarbeiten zwölf chinesischer Künstlerinnen und Künstler sowie Werke 23 weiterer Kunstschaffender aus 19 Staaten entlang der Neuen Seidenstraße „One Belt, One Road“, darunter Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus Ägypten, Indien, dem Irak, Russland uvm.

Mit dieser Ausstellung präsentiert das Chinesische Kulturzentrum Berlin erstmals Arbeiten aus dem von der Chinesischen Kunstakademie initiierten Kunstprojekts „Kooperation und Erfolg - One Belt, One Road - Internationaler Druckgrafik-Austausch“. Die chinesische Grafikkunst und die Geschichte der Seidenstraße stehen in enger Beziehung mit der Geschichte Deutschlands, weshalb Deutschland als Auftaktstation dieser Ausstellung dient. China ist ursprünglicher Entstehungsort der Gravurdruck-Technik, mit der Erfindung der Drucktechnik entwickelten sich auch die Druckgrafiken. In der Han- und Jin-Zeit wurde die Technik erstmals in Umlauf gebracht, während der Tang- und Song-Zeit entwickelte sie sich weiter, bis sie zu Zeiten der Ming- und Qing-Dynastien ihren Höhepunkt erreichte. Im Lauf der letzten 1.000 Jahre wurde die Kunst der Druckgrafik nicht nur von Generation zu Generation weitergegeben, sondern wurde dabei stetig weiterentwickelt und erneuert, so dass sie heute zu einem herausragenden Vertreter der wunderbaren traditionellen Kultur Chinas geworden ist. Deutschland eröffnete die Geschichte moderner Drucktechnologie. Mit dem Holzschnitt des deutschen Expressionismus war es auch Deutschland, welches die Neue-Kultur-Bewegung in China zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts direkt beeinflusste und zur Entwicklung moderner chinesischer Grafiken beitrug. Der Begriff der „Seidenstraße“ wurde ebenso erstmals von einem Deutschen, dem Geographen Ferdinand von Richthofen, im Jahr 1877 definiert. Vor dem Hintergrund des Aufbaus der Initiative „One Belt, One Road“ zur Schaffung internationaler Kooperationen und gegenseitigem Erfolg, stellt Berlin daher eine symbolträchtige Wahl als Startpunkt dieser Ausstellung dar.

Die Grafikkunstausstellung wird am Abend des 10. Dezember unter der Anwesenheit des chinesischen Grafikkünstlers und Vizevorsitzenden der Suzhou Artists Association, Gu Zhijun, mit einer thematischen Einführung eröffnet. Sie bietet einen Überblick über Entstehung, Entwicklung und Entwicklungsstand chinesischer Druckgrafiken, wobei sie den Besucherinnen und Besuchern einen tiefen Einblick in die Entstehung und aktuelle Entwicklung chinesischer Wasser-Druckgrafiken bietet. Traditionelle Werkzeuge, Materialien und Drucktechnologien werden vorgestellt und interessierte Besucherinnen und Besucher erhalten während der Vernissage die Möglichkeit in einer interaktiven Werkstatt eigene Grafiken unter Anleitung des Künstlers zu drucken. Die Ausstellung „Kooperation und Erfolg - One Belt, One Road - Internationale Druckgrafik-Ausstellung“ ist bis zum 29. Januar 2020 im Chinesischen Kulturzentrum Berlin ausgestellt.







Abteilung für kulturelle Veranstaltungen
Chinesisches Kulturzentrum Berlin