Title



Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa geschlossen
So 11-18 Uhr
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail:
info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


„Cloud-Reise durch China“ --„Kulturreiches China“

Traditionelles Quyi online erleben:
"Von den Pfingstrosen Pengzhous und dem Mond über Suzhou"
(Gemeinsamer Gesang im Sichuaner Qingyin-Stil und im Suzhouer Tanci-Stil)


Traditionelles Quyi online erleben: "Von den Pfingstrosen Pengzhous und dem Mond über Suzhou" (Gemeinsamer Gesang im Sichuaner Qingyin-Stil und im Suzhouer Tanci-Stil)

Die traditionelle chinesische Kunstform Quyi vereint eine Vielzahl verschiedener, typisch chinesischer Formen des Gesangs und des Sprechgesangs. Wichtiger Bestandteil des Quyi sind volkstümliche Erzählungen, die seit Jahrhunderten von Generation zu Generation mündlich weitergegeben wurden, und die Entwicklungen der chinesischen Gesangskunst über einen langen Zeitraum hinweg. Als eine Form des gesanglichen Geschichtenerzählens, formt diese Kunstform Charaktere und drückt sowohl Gedanken als auch Gefühle aus. Dabei spiegelt Quyi immer einen wesentlichen Teil des sozialen Lebens in China wider. Gemeinsam mit der China Quyi Artists Association veranstaltet das Chinesische Kulturzentrum Berlin seine Veranstaltungsreihe "Traditionelles Quyi online erleben", um Ihnen den Zugang und den Genuss dieser außergewöhnlichen chinesischen Kunstform zu ermöglichen.

Der Sichuaner Qingyin-Gesang blickt inzwischen auf eine über 300-jährige Geschichte zurück und gehört zu den bedeutendsten Quyi-Genres in Sichuan und Chongqing. Dank der Bemühungen unzähliger Qingyin-Künstlerinnen und -Künstler und deren generationsübergreifenden Überlieferungen, sind bis heute acht große und über 100 kleinere Werke und darüberhinaus unzählige weitere Melodien des Qingyin erhalten geblieben und werden regelmäßig aufgeführt. Wo die umfangreichen Werke meist der Erzählung komplexer Erzählungen dienen, werden in den kleineren Werken meist menschliche Emotionen und Empfindungen zum Ausdruck gebracht. Während des eleganten und flüssigen Gesangs im Sichuan-Dialekt, meist instrumental durch Pipa und Erhu (Zweisaitige Kniegeige) untermalt, begleitet sich der Sänger rhythmisch selbst mit einer Klapper in der linken und einer Bambustrommel in der rechten Hand.

Als bekanntestes Quyi-Genre der Regionen Jiangsu, Zhejiang und Shanghai ist der Suzhouer Pingtan-Stil eine Form des traditionellen Tanci-Gesangs und der für Suzhou typischen Form der Geschichtenerzählung (Pinghua). Seine Ursprünge liegen in der chinesischen Yuan-Dynastie, vor über 400 Jahren. Grundsätzlich wird Tanci von zwei oder drei Darstellern aufgeführt, wobei die männlichen Darsteller ihren eigenen Gesang auf der Sanxian und die weiblichen Darstellerinnen sich auf der Pipa begleiten. Die romantischen Inhalte der Tanci-Werke handeln von Liebe zwischen talentierten und schönen Menschen. Durch die eleganze und weiche Sprechart des Suzhouer Dialekts in dem die Stücke vorgetragen werden, gilt diese Form des Gesangs als die schönste in China.

Das Stück "Von den Pfingstrosen Pengzhous und dem Mond über Suzhou" ist eine populäre Form beide Gesangsstile in einem Werk zu verbinden. Die Pfingstrosen und der Mond als zentrale Motive gelten als Ausdruck der Hoffnung für eine florierende, glückliche und friedliche Zukunft für die Menschen in China.

Video.js 7.4.1



Wir danken der China Quyi Artists Association für die freundliche Unterstützung dieser Veranstaltung