Title


Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa geschlossen
So 11-18 Uhr
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail: info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin






Ausstellungs-Eröffnung am 16.09.2014
Der Menschenplanet - im Reich der Mitte
Malerei und Grafik von Peter Albach



Am 16.09.2014 wurde die Ausstellung „Der Menschenplanet - im Reich der Mitte. Malerei und Grafik von Peter Albach“ in Anwesenheit von Staatssekretärin a.D. Dr. Martina Krogmann und 90 Gästen eröffnet. Im Rahmen der offiziellen Eröffnung richteten folgende Ehrengäste ihr Grußwort an das Publikum: CHEN Jianyang: Direktor Chinesisches Kulturzentrum Berlin; Manfred Grund: Mitglied des Deutschen Bundestages und Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; CHEN Ping: Botschaftsrat für Kultur der Botschaft der Volksrepublik China in Deutschland. Anschließend hielt der Künstler selbst eine kurze Ansprache und stellte seine künstlerische Arbiet vor.

Herr Albach war von seiner Reise nach China im Jahr 2007 sehr beeindruckt und so schreibt er: „Das Reich der Mitte ist auch das Reich der Kultur, und in diese Kultur konnte ich bei einer Delegationreise 2007, auf Einladung des Kultusministeriums der VR China, eintauchen. Der Einladung folgte auch die heutige Kulturstaatsministerin Frau Prof. Dr. Monika Grütters. Die Reise durch China bleibt in ihrer Komplexität von Geschichte, Kunst und Kultur, Menschen, Tradition und Landschaft für mich unübertroffen und gehört zu den nachhaltigsten Erlebnissen, welche bis heute mein künstlerisches Schaffen beeinflussten.“

AlbachPeter Albach wurde 1956 in Sömmerda geboren und ist seit Mai 1990 Bürgermeister der Stadt Weißensee in Thüringen. Von 2005 bis 2009 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Peter Albach ist seit 1976 verheiratet und hat zwei Kinder. Seit Anfang der 90er Jahre beschäftigt er sich mit der Malerei und für seine Werke erhielt er bereits zahlreiche Auszeichnungen. Im Dezember 2007 zeigte die Thüringer Landesvertretung in Berlin eine Ausstellung von Albachs Werken, die dieser als Zeichner schuf. Die Ausstellung zeigt mehr als 40 überwiegend zum ersten Mal ausgestellte Arbeiten, die im Rahmen der Chinareise 2007 entstanden sind. Sie bilden den chinesischen Teil des „Menschenplaneten“, welcher als Grafikzyklus im Juni 2014 erstmals im thüringischen Bad Langensalza ausgestellt war. Des weiteren werden Motive aus dem „Garten des ewigen Glücks“ in Weißensee präsentiert.