Title


Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa geschlossen
So 11-18 Uhr
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail: info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


Pipa und Guzheng
Vortrag über chinesische Volksmusik


Veranstaltungszeit: 30. Mai 2017; 19:00 Uhr
Ort: Chinesisches Kulturzentrum Berlin,
Klingelhöferstraße 21, 10785 Berlin
(Bitte um Anmeldung)


Die chinesische Volksmusik und ihre Instrumente haben eine lange Geschichte. Schon in der Urgesellschaft gab es „Musikinstrumente“, die im Alltag und bei der Arbeit verwendet wurden. Im Verlauf von tausenden von Jahren hat die chinesische Nation eine große Vielfalt von Volksmusik geschaffen. Sie ist ein Schatz der traditionellen chinesischen Kultur.

Die Zupfinstrumente Pipa und Guzheng entstanden im Zeitraum der Qin- und Han-Dynastie (221 v. Chr. - 220 n. Chr.) sowie der Wei- und Jin-Dynastie (220 – 420). Sie gelten als die Hauptvertreter der chinesischen Volksmusik-Instrumente. Mit der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung der Gesellschaft wurden die Pipa und die Guzheng ständig verbessert und perfektioniert, es traten zahlreiche bekannte Musiker hervor und es entstanden viele klassische Repertoires.

Frau Professor Cao Yue vom Konservatorium der Nanjing Normal University lehrt seit Jahrzehnten die Fächer Pipa und Guzheng und tritt als Musikerin auf. Sie stellt aus der Perspektive der Musikerin die Ursprünge und die Entwicklung dieser beiden Volksinstrumente sowie die wichtigsten Musikstücke vor. Durch ihre musikalische Vorführung vermittelt sie den Zuhörern den Zauber der chinesischen Volksmusik und trägt zu einem tieferen Verständnis für die traditionelle chinesische Kultur bei.


Cao Yue

Frau Cao Yue ist Professorin am Konservatorium der Nanjing Normal University, Vorstandsmitglied der Pipa-Fachkommission der Chinesischen Gesellschaft für instrumentale Volksmusik, Vizepräsidentin der Pipa-Vereinigung der Provinz Jiangsu sowie Mitglied der Chinesischen Musikervereinigung. Sie wurde bisher in die USA, nach Singapur, Deutschland, Frankreich, Österreich, Belgien und andere Länder zu Auftritten eingeladen. Seit 2012 ist sie bereits viele Male mit ihrem Pipa-Solo-Konzert „Poetischer Saitenklang im Mondlicht“ aufgetreten.






Abteilung für kulturelle Veranstaltungen
Chinesisches Kulturzentrum Berlin