Title



Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Do 9-17 Uhr
Fr-So geschlossen
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail:
info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


Ein Blick durchs Fenster auf die Olympischen Winterspiele 2022 in Beijing:

Das Emblem der Olympischen Winterspiele – „Ein Wintertraum“
Das Emblem der Paralympischen Winterspiele – „Ein Höhenflug“



Das Emblem der Olympischen Winterspiele – „Ein Wintertraum“




Inspiriert durch das chinesische Schriftzeichen „Dong“ mit der Bedeutung „Winter“ stützt sich der Entwurf für das Emblem der Olympischen Winterspiele auf künstlerische Formen der chinesischen Kalligraphie und interpretiert darin ein reiches fernöstliches Kulturerbe in einer modernen und internationalen Art. In dem Entwurf präsentiert sich auch ein zeitgenössischer Antlitz des modernen China, mit seinen neuen Träumen und einer Vision für die Zukunft, für eine neue Ära Chinas. Um den Olympischen Wintertraum zu realisieren, darunter das Ziel die Teilnahme von 300 Millionen Menschen an dem Winterspektakel zu ermöglichen, China dazu zu bringen eine Sportnation zu werden und den internationalen Wintersport weiterhin zu fördern, setzt sich China für die internationale Olympische Bewegung ein.

Im oberen Teil des Emblems ist bei genauerer Betrachtung die Silhouette eines Eisläufers zu erkennen, der untere Teil zeigt die heldenhafte Darstellung eines Skifahrers. Die Mitte des Emblems ist erfüllt von der rhythmischen Dynamik einer Berglandschaft, von Stadien, Eis und Pisten, von festlichen Bannern, um die feierliche Atmosphäre der Spiele einzufangen und um zu unterstreichen, dass die Olympischen Winterspiele während des chinesischen Neujahrsfestes stattfinden werden.

Die vorwiegend blaue Farbe des Emblems symbolisiert Träume und den Blick in die Zukunft, er ist hell und klar, wie Eis und Schnee. Die chinesischen Nationalflaggen Rot und Gelb unterstreichen den Austragungsort des Winterspektakels und repräsentieren Leidenschaft, Jugend und sportliche Lebenskraft.

Der Schriftzug „Beijing 2022“ absorbiert Elemente der chinesischen Kalligraphie und des traditionellen Scherenschnitts. Er steht im Einklang mit den kulturellen Elementen der Emblem-Grafik.

Das Emblem der Paralympischen Winterspiele – „Ein Höhenflug“



Der Entwurf des Emblems für die Paralympischen Winterspiele spiegelt nicht nur die Kultur des Austragungsortes China wider, es stellt auch die Sportlerinnen und Sportler in seinen Mittelpunkt. Das Design verbindet Elemente der chinesischen Kalligraphie mit denen des Wintersports. Der Linienverlauf richtet sich nach dem chinesischen Zeichen „fei“ mit der Bedeutung „fliegen“ und folgt dabei der Dynamik und Stärke dieses einzigartigen Schriftzeichens, indem es einen vorwärtsgleitenden und zum Sieg eilenden Athleten imitiert. Auch die Hilfsmittel und Geräte unserer paralympischen Sportlerinnen und Sportler, wie deren Rollstühle, finden ihren Platz in dem Entwurf. Der obere Teil des Emblems folgt klaren Linien mit zum Teil harten Kanten, der untere Teil ist weich und fließend. In dieser Darstellung verbergen sich der harte Kampf unserer Athletinnen und Athleten bis zum Sieg und ihr anschließender Erfolg. Das Emblem zeigt die kontinuierlichen Sprünge der Athletinnen und Athleten, einer höher als der vorige, die Herausforderungen die sie dabei bezwingen und den paralympischen Geist, der uns und die Welt dadurch inspiriert.

In seiner Ganzheit strahlt der Entwurf eine ausgelassene Leidenschaft durch satte Farben in ausgewogener Komposition aus. Das Emblem symbolisiert Fortschritte aus einem kräftigen Sprung nach vorn. Diese Symbolik soll die Inspirationskraft der Sportlerinnen und Sportler widerspiegeln, die ihren starken Willen als Flügel des Geistes einzusetzen vermögen, um daraus ihre jugendlichen Träume bei den Paralympischen Winterspielen zu verwirklichen.