Title



Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa geschlossen
So 11-18 Uhr
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail:
info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


„Cloud-Reise durch China“ --„Kulturreiches China“

Traditionelles Quyi online erleben
Nanyin „Bambussprache“



Nanyin, auch bekannt als Nanyue, Nanqu, Nanguan, Xuanguan, Langjunyue usw., ist eine der vier alten Musikstile mit einer mehr als tausendjährigen Geschichte. Daher ist Nanyin als "Schatz Chinas" und "lebendes Fossil der Musik" bekannt. Im September 2009 wurde Nanyin von der UNESCO in die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Die Musik von Nanyin besteht aus drei Hauptteilen, nämlich "Fingersatz", "Partitur" und "Gesang". Seit der Jin- und Qing-Dynastie sowohl als auch der Tang-Dynastie enthält sie Fa-Musik, Yan-Musik, buddhistische, lyrische und Opernmusik. Nanyin bewahrt das klassische Repertoire der Tang- und Song- Dynastien, mit einem starken Vermächtnis der alten Musik der zentralen Gebiete Chinas. Die Hauptinstrumente für Nanyue sind die Pipa, die Höhlenflöte, Sanxian(drei Saiten), Erxian(zwei Saiten), das Klappbrett und die Schlaginstrumente. Die wichtigsten überlieferten Aufführungsformen sind Kantaten, Duette, Performance-Gesang sowie Solo- und Ensemblegesang.

Nanyin „Bambussprache“

Es handelt sich um eine instrumentale Darbietung Nanyins ohne Gesang, die zur Kategorie „Partitur" in Nanyin gehört, d.h. reine Musik, welche Blumen, Pflanzen und die vier Jahreszeiten durch Instrumentalmusik beschreibt. Das Programm trägt den Namen "Bambussprache", damit das Publikum durch die angenehmen Instrumentalklänge das Flüstern und die Bewegung des Bambuswaldes im Wind spüren kann.



Wir danken der China Quyi Artists Association für die freundliche Unterstützung dieser Veranstaltung