Title



Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-17 Uhr
Sa-So geschlossen
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail:
info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


Ausstellung zur Welterbe-Fotografie

Das Chinesische Kulturzentrum Berlin und das China Millenium Monument Art Museum veranstalten gemeinsam die Ausstellung „Welterbe-Fotografie“. Die Exposition präsentiert die Fotografie von immateriellem Weltkulturerbe, die von neuen wissenschaftlichen Standpunkten und neuen kreativen Ideen ausgeht.

Die Welterbe-Fotografie beruht auf wissenschaftlichen Standpunkten des bekannten Fotografen Zhou Meisheng, der als „Gelehrter unter den Fotografen“ bezeichnet wird. Er tritt für die Verwendung von Bildern ein, um das immaterielle Welterbe zu präsentieren, zu erforschen und zu bewahren. Seiner Meinung nach sollten dabei dokumentarische, wissenschaftliche und künstlerische Bewertungskriterien angewendet werden. Er erforscht neue Ausdrucksformen der Fotokunst und begründete ein neues Denken über die fotografische Ästhetik.

1. Kaiserlicher Palast, Fotografie: Huang Hai

2. Kaiserlicher Palast, Fotografie: Huang Hai

3. Kaiserlicher Palast, Fotografie: Huang Hai

4. Kaiserlicher Palast, Fotografie: Huang Hai

5. Kaiserlicher Palast, Fotografie: Liu Xin

6. Kaiserlicher Palast, Fotografie: Liu Xin

7. Kaiserlicher Palast, Fotografie: Zhou Meisheng

8. Panoramablick über den Beihai-Park, Fotografie: Yu Qingfeng

9. Tausend Meilen, von den Gipfeln bis zum Fluss, Kleiner Potala-Tempel in Chengde, Fotografie: Tang Zhixiang

10. „Erinnerungen an schwere Zeiten der Qing-Dynastie“, Halle des Wohlwollens und der Langlebigkeit, Sommerpalast Beijing, Fotografie: Fan Bingyuan

11. Über die Shuyu-Brücke, Westlicher Damm, Sommerpalast Beijing, Fotografie: Ye Hongbing

12. Prachtvoller als ein Regenbogen, Die kaiserliche Brücke mit ihren 17 Bögen, Östlicher Damm, Sommerpalast Beijing, Fotografie: Xu Zhenguo