Title



Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-17 Uhr
Sa-So geschlossen
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail:
info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


Kulturelle Eindrücke: Das Immaterielles Kulturerbe Jilins in China




Die im Zentrum Nordostasiens gelegene chinesische Provinz Jilin ist Heimat verschiedener Volksgruppen und hat eine vielfältige kulturelle Mischung aufzuweisen. Traditionelle Kulturen, wie die „Holzbandenkultur“, die „Fischer- und Jagdkulturen“ und traditionelle Schamanen haben sich bis heute bewahrt und ermöglichen uns einzigartige Einblicke in lebendige Traditionen sowie literarische und künstlerische Schaffensprozesse. Mit dieser Ausstellung richten wir unsere Aufmerksamkeit auf das einzigartige kulturelle Erbe der Menschen in Jilin und erkennen, wie Tradition und Moderne im Alltag der Menschen Hand in Hand gehen. Dem „Tag des Kultur- und Naturerbes“ am 11. Juni 2022 folgend, präsentieren wir Ihnen stolz im Rahmen unserer Dokumentationsfilmserie die Provinz Jilin, mit ihrem einzigartigen Charme der dort vertretenen Kulturen und Traditionen.

Die Herstellung von Tonfiguren ist eine alte chinesische Volkskunst. Zhang Jindong ist ein Träger dieses Erbes der Volkskunst. Mehr als 1.000 Tonfiguren, die die Volksbräuche Nordostchinas zeigen, hat er in seinem Leben geschaffen. Nostalgisch und vorausschauend zugleich führt er in seiner Arbeit diese urtümliche Volkskunst fort und trägt sie in die Zukunft.



Basierend auf dem kulturellen Hintergrund und dem Lebensumfeld der Volksgruppe der Mandschu zeigt der Mandschu-Scherenschnitt hauptsächlich Landschaften und Bräuche des chinesischen Nordostens. Yan Xueling ist Trägerin dieses mandschurischen Erbes des Scherenschnitts in vierter Generation und lebt in Laohuaide. Während sie die traditionelle Kultur mit ihren regionalen Merkmalen zum Ausdruck bringt, erforscht sie neue Möglichkeiten und Inhalte und schafft künstlerische Elemente, die auch junge Menschen für ihre Kunst begeistern.



Die Fischhautkunst entlang des Chagan-Sees lässt sich bis in die Liao- und Jin-Dynastie (916-1234) zurückverfolgen. Zu den häufig verwendeten Materialien gehören Fischhäute von Dickkopfkarpfen, Schlangenkopffischen und vielen weiteren Fischen mehr. Xu Cui ist Trägerin dieses Erbes der Chagan-Fischhautkunst und ermöglicht in ihrer Arbeit die weitere Verbreitung dieser uralten Fischer- und Jagdkultur.



Durch einfache Zutaten und ihre vielfältigen Methoden spielt die Jilin-Küche eine einzigartige Rolle in der chinesischen Kulinarik. Die Art wie Xu Jisheng diese Kochkunst beherrscht ist kunstvoll und innovativ zugleich. In Form von Schnitzereien enthüllt er die natürliche Schönheit und Bräuche seiner Provinz Jilin auf dem Tisch seiner Gäste.