Title



Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-17 Uhr
Sa-So geschlossen
Tel.: 030/ 26 39 079-0
Fax: 030/ 26 39 079-111

Jetzt CKB Newsletter abonnieren !
E-Mail:
info@c-k-b.eu



Größere Kartenansicht
Buslinien 100, 106, 187, N26 und 200.
Nord.Botschaften/Adenauer Stiftung
M29 Lützowplatz

Klingelhöferstr. 21
10785 Berlin


Chinesische Kultur glänzt bei der Veranstaltung "Culture meets Garden" in den Gärten der Welt Berlin




Das Chinesische Kulturzentrum Berlin war Teilnehmer des Kulturfestivals „Culture meets Garden“ am 13. und 14. August 2022 in den Gärten der Welt Berlin. Die Berliner Gärten der Welt sind eine Parkanlage, in der die internationale Park- und Gartenkunst präsentiert wird. Einschließlich des Chinesischen Gartens gibt es hier Themengärten aus zehn Ländern. Die Botschaft der Volksrepublik China in Deutschland, weitere Botschaften, Kulturzentren und Organisationen nahmen an der Veranstaltung teil. In ihren jeweiligen Themenparks, an ihren Präsentationsständen und in der Arena zeigten sie großartige Programme nationaler Kulturförderung. Frau Zeng Yingru, Gesandte der chinesischen Botschaft in Deutschland, nahm an dem Festival teil, was die Beachtung und Unterstützung des kulturellen Austauschs zwischen China und Deutschland zeigt. Die geladenen Gäste der Botschaften und der Verbände sowie die Parkbesucher erfreuten sich während des zweitägigen Kulturfestivals an Musik, Tanz, Kunsthandwerk, Trachten und traditionellen Bräuchen, probierten die Speisen verschiedener Länder und erlebten die Vielfalt der Weltkultur.


Das Chinesische Kulturzentrum nahm aktiv an dieser Veranstaltung teil. In dem „Garten des wiedergewonnenen Mondes“ genannten Chinesischen Garten hatte das Kulturzentrum einen Präsentationsstand mit zahlreichen traditionellen chinesischen Kulturelementen aufgebaut. Es veranstaltete eine Reihe von Workshops zum Thema „Erlebnis chinesische Kultur“ und führte einige Filme über die Schönheit der ländlichen und städtischen Kultur des Autonomen Gebiets Guangxi der Zhuang-Nationalität in China vor. Beides bot den deutschen Besuchern die seltene Gelegenheit, die chinesische Kultur zu erleben und zu genießen. Vor dem Stand des Kulturzentrums versammelten sich die Besucher und beteiligten sich voller Begeisterung an den Einführungskursen in die chinesische Sprache und in die Kunst des Papierschnitts, an den Bastelkursen für Kinder, am China-Wissensquiz und anderen chinesischen Kulturaktivitäten. In der Bastelstunde für Kinder bemalten die jungen Besucher aufmerksam kleine Windräder, waren stolz auf ihre Kreationen und freuten sich auf die Preise, die sie für die Teilnahme an den Aktivitäten gewonnen hatten. Im sonnigen Wetter demonstrierten Teilnehmer des Taijikurses des Kulturzentrums im Park ihr Können und führten gemeinsam mit den Besuchern Taijiübungen durch.



Gleichzeitig veranstaltete das Chinesische Kulturzentrum im Steinboot des Chinesischen Gartens das „China Documentary Festival“. Die Vizedirektorin des Chinesischen Kulturzentrums, Sun Qinhang, nahm an den Vorführungen teil. In Ihrer Ansprache wies sie darauf hin, dass das „China Documentary Festival“ ein gemeinsames Programm der China Media Group und des chinesischen Ministeriums für Kultur und Tourismus und die erste globale Veranstaltung dieser Art sei. Diese Veranstaltung solle den Menschen in aller Welt die Geschichte und die Träume der Chinesen zeigen, so dass sie das tägliche Leben und die wirklichen Gefühle der Chinesen im neuen Zeitalter verstehen. Die Besucher sahen mit großem Interesse die vier Dokumentarfilme „Besuch in Changsha“, „Quanzhou – Stadt für Gourmets“, „Der Traum eines Mädchen-Fußballteams“ und „Sanxingdui – Eine verschwundene Zivilisation taucht wieder auf“. Um den Zuschauern das Verständnis zu erleichtern, gaben Mitarbeiter des Kulturzentrums vor jedem Film eine kurze inhaltliche Einführung. Das Filmfestival zeigte gute Ergebnisse und Reaktionen. Viele Zuschauer erklärten, dass die Filme ihnen ein spezifisches Verständnis für China vermittelt hätten und sie würden nach der Pandemie gern nach China reisen.



Die inhaltsreichen kulturellen Aktivitäten des Chinesischen Kulturzentrums Berlin haben dem multikulturellen Festival „Culture meets Garden“ zusätzlichen Glanz verliehen. Im Jahr 2022 jährt sich zum 50. Mal die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Volksrepublik China und der Bundesrepublik Deutschland. Das schöne sommerliche Kulturfestival, das Erlebnis chinesischer Kultur und die Filmvorführungen haben zur Förderung des kulturellen Austauschs zwischen beiden Ländern sowie zu einem besseren Verständnis, einer näheren Kommunikation und der Stärkung der Freundschaft zwischen den Völkern beider Länder beigetragen.